[kontakt]


Spendenkonto
Klartext e.V. 737607 Postbank Frankfurt
BLZ 50010060

newsletter archiv

 newsletter abonnieren

newsletter verwalten

aktueller newsletter:


KLARtext e.V.

c/o Rainer Roth
Berger Str. 195
info@klartext-info.de

60385 Frankfurt, den 08.03.2013

Liebe Mitglieder, Freunde und Interessierte

Zuerst die Übersicht:
a) Jubiläumsveranstaltung 20 Jahre Klartext e.V.
b) Mai: Aktionsmonat für zehn Euro Mindestlohn (lohnsteuerfrei)/500 Euro Eckregelsatz
c) Neues Flugblatt: Mindestlohn-Mindestrente; neue Broschüre über Altersarmut
d) Zwei Jahre Fukushima – Klartextbroschüre jetzt kostenlos

Die Meldungen im Einzelnen:
a) Jubiläumsfeier sehr gut gelungen
Am 23.02.2013 kamen 55 Mitglieder und Freunde von Klartext in Frankfurt zusammen, um das zwanzigjährige Bestehen des Vereins zu feiern. Wenn Grippewelle und Schneetreiben keine Hindernisse gewesen wären, hätten es über 70 sein können.
Der Saal war dennoch fast zu klein. Er war geschmückt mit Transparenten. 53 Flugblätter, die Klartext in diesen Jahren herausgegeben oder finanziert hat, hingen auf drei Wäscheleinen. Ein reichhaltiges Buffet war aufgebaut.
Das reiche Schwein, ein Aquarell von Klemens Gresch, beäugte misstrauisch das Treiben. Aus München, Oldenburg, Bochum und Dortmund waren Mitglieder angereist.
Klaus Neuwirth führte durch das abwechslungsreiche Programm.
Zunächst präsentierte und kommentierte Rainer Roth 60 power-point-Folien über die vielfältigen Aktivitäten von Klartext. Fernsehbeiträge von früheren Straßenaktionen und einigen der 14 Teilnahmen am Heddernheimer Faschingsumzug, wechselten ab mit satirischen Flugblättern, Fotos und Dokumenten. Es bot sich eine erstaunliche Vielfalt von originellen Einfällen und Themen, Ernstes – leicht und heiter verpackt. Klartext hat mit wenigen Kräften und relativ geringem Aufwand spürbaren Einfluss ausüben können.
Es folgten Grußadressen von Initiativen und Organisationen, mit denen Klartext eng zusammengearbeitet hat. VertreterInnen vom Rhein-Main-Bündnis gegen Sozialabbau und Billiglöhne, der GEW Hessen, des Stadtverbands der GEW Offenbach, der Linken/Liste Solidarität aus Rüsselsheim, Attac Wiesbaden und der Sozialhilfegruppe Darmstadt trugen ihre Grußworte persönlich vor. Grußworte von Tacheles Wuppertal e.V., des ABSP (Aktionsbündnis Sozialproteste) und der Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg (ALSO) wurden verlesen. Martin Behrsing (Erwerbslosen Forum Deutschland) war wegen Krankheit verhindert.
Eine ausgedehnte Pause erlaubte es, das schon gourmethaft angerichtete Buffet zu genießen und sich zu unterhalten. Es waren nicht wenige gekommen, die vor Jahren bei Klartext aktiv gewesen waren und sich schon lange nicht wiedergesehen hatten.
Es folgte ein Film, der den Cheffe als Dummsau mit einer launigen Büttenrede zeigte. Er gab einen Überblick über die Faschingsteilnahmen von 1996 bis 2009. Drei weitere Auftritte von 2010 bis 2012 folgten mit Fotos und den Faschings-Ohrwürmern von Reinhard Frankl.
Danach gab sich Jens Wernicke als Prof. Dr. Dr. hc Dieter Dummbeutel die Ehre. Mit Einstein-Perücke, angeklebten Augenbrauen und leicht rutschendem Schnurrbart gab er seine Vorschläge zum Besten, wie man Arbeitslosigkeit und Armut beseitigen kann.
Zum Schluss sang Reinhard Frankl einige seiner Lieder, besinnliche und humorvolle, bewegende und kämpferische.
Die Programmbeiträge erzeugten eine heitere Stimmung und viel Gelächter. Die Vielfalt der Themen, die Klartext aufgegriffen hatte und die eindrucksvolle Art, sie darzustellen, überraschte viele, die nicht die gesamte Geschichte von Klartext kannten.
Alle TeilnehmerInnen der Veranstaltung waren sich einig, dass die Feier sehr gut gelungen war. Rainer Roth hatte sich im Namen des Vereins als Geburtstagsgeschenk gewünscht, dass auf der Veranstaltung mindestens sechs neue Mitglieder eintreten, damit der Verein wieder 100 Mitglieder hat. Es traten dreizehn Freunde von Klartext als neue Mitglieder ein, ein schöner Abschluss.
Wo sind Fotos zu finden?
Unter www.klartext-info.de/jubilaeum.htm  ist bereits ein pdf mit den ppt-Folien und Kommentaren abrufbar. Sukzessive werden wir dort weitere Dokumente, Bilder und Video-Sequenzen einstellen.

b) Aktionsmonat Mai für mindestens zehn Euro Mindestlohn (lohnsteuerfrei)
Der Kampagnenrat der Kampagne 500/10 ruft zu einem Aktionsmonat im Mai auf.
Wir möchten Euch auffordern, sich daran zu beteiligen. Der gesetzliche Mindestlohn rückt näher. Die Kampagne lehnt die von SPD und Grünen geforderten 8,50 Euro ab. Das neue Flugblatt begründet das ausführlich.
Alle Materialien (Flugblätter, Unterschriftslisten und Bündnisplattform) sind aktualisiert. Sie können ebenso wie Transparente und Aufkleber kostenlos über info@klartext-info.de  bestellt werden. Den aktuellen Newsletter des Kampagnenrats findet Ihr hier.

c) Neues Flugblatt Mindestlohn-Mindestrente; neue Broschüre
Das Rhein-Main-Bündnis (RMB) und Klartext haben ein Flugblatt  entwickelt, das den Zusammenhang zwischen Armutslohn und Armutsrente aufzeigt. Auch ein gesetzlicher Mindestlohn zehn Euro führt zu einer Armutsrente. Deshalb ist eine Mindestrente von 1.000 Euro brutto notwendig, die wie in Frankreich lohnsteuerfrei sein muss. Ihr könnt das Flugblatt kostenlos unter info@klartext-info.de bestellen.
Tobias Weißert (RMB) hat eine Broschüre „Altersarmut durch Rentenreform“ geschrieben. Sie kostet einen Euro plus Porto und ist ebenfalls über info@klartext-info bestellbar. Sie beleuchtet die Entwicklung der Höhe der Renten, während unsere Broschüre „Rente mit 60“ die Anhebung des Renteneintrittsalters auf 67/70 behandelt.

d) Zwei Jahre Fukushima – Klartextbroschüre jetzt kostenlos
Ausgestrahlt gibt uns leider trotz mehrmaliger Anfragen keine Rückmeldung auf unsere Broschüre "Der Kernschmelze keine Chance". Auch auf unser Angebot, 200 Exemplare kostenlos als Spende zur Verfügung zu stellen, gab es nicht die geringste Reaktion. Die junge Welt bringt trotz Zusage keine Rezension. Wir wissen nicht, womit diese Broschüre das verdient hat.
Auf der Jubiläumsfeier haben wir damit angefangen, sie kostenlos unter die Leute zu bringen. Wer weitere Verteilermöglichkeiten findet - wie viele wollt ihr haben? Broschüre und Versand sind kostenlos, es sei denn, ihr wollt etwas spenden.

Viele Grüße vom Vorstand
Reinhard Frankl, Rainer Roth und Su Schilling

Wir bitten Interessierte, sich den Termin der nächsten Mitgliedersammlung
vorzumerken: Sonntag, den 26.Mai 2013 in Frankfurt, 11-13h
Näheres dann in einer besonderen Einladung.
------------------
Wer keinen KLARtext-Newsletter mehr erhalten möchte, möge bitte eine entsprechende Nachricht an info@klartext-info.de  senden.

kampagne


Kampagne für einen gesetz- lichen Mindestlohn 10 Euro pro Stunde, lohnsteuerfrei, neu gestartet! Klick aufs Bild!

hier online unterschreiben

10-30-500-Blues

Kartoon von Kola ©

mehr Kartoons von Kola

demografie-lüge

Inhalt&Einleitung

Bestelladresse

Flugblatt zur Broschüre

krise


Bestelladresse

klartext


Stand:27. Dezember 2013